Erhalte tolle Tipps und rohvegane Rezepte für Kinder kostenfrei per E-Mail:

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Als Mutter mit Leichtigkeit für die gesunde Ernährung der Familie sorgen

In diesem Blogartikel geht es um deine Verantwortung als Mutter für die gesunde Ernährung deiner Familie zu sorgen und auch darüber wie es dir mit Leichtigkeit gelingt mehr gesunde Gerichte in den Speiseplan zu integrieren.

shutterstock_177144761

Als Mutter hast du zahlreiche Aufgaben. Nur um einige zu nennen: du bist Spielkameradin, Krankenschwester, Chauffeurin und Köchin zugleich! Vielen Müttern fällt es nicht leicht ihre eigene Familie gesund zu ernähren und vielleicht gehörst du auch dazu. Es gibt viele Gründe warum es nicht so einfach ist.

Moderne Ernährungsweise

Die moderne Ernährungsweise ist weit entfernt von dem, was der Körper für die Gesundheit braucht. Sie enthält (stark) verarbeitete Nahrungsmittel, viel Zucker und viel zu wenig frische Lebensmittel. Die Auswahl an gesunden Lebensmitteln in den Supermarkts, Restaurants oder Festen ist meistens begrenzt oder nicht vorhanden. In einem Supermarkt kann man noch eine  eine Abteilung für frische Lebensmittel finden, aber im Ausgang wird es gar nicht einfach etwas Gesundes zu bekommen.

Wenn du bestimmte Nahrungsmittel meidest, weil sie deiner Meinung nach ungesund sind, dann zieh es konsequent durch. Nur weil es zum Beispiel Chips oder zuckerhaltige Kekse überall zu kaufen oder gratis gibt, sollten sie nicht unbedingt auch von dir gekauft bzw. genommen werden! Du als Mutter bist für die Gesundheit deiner Kinder verantwortlich und nicht die Gesellschaft! Die Gesundheit deiner Familie liegt in deiner Hand.

Gesundheitliche Situation

Vielleicht ist es gerade die gesundheitliche Situation deines Kindes, die dich praktisch zwingt seine Ernährung zu überdenken und eine Ernährungsumstellung konsequent durchzuziehen. Höre auf niemanden, der dich davon abhalten will. Es ist dein Kind, das nicht gesund ist und es dein grösster Wunsch ihm zu helfen. Die Besserwisser können nicht nachvollziehen wie es euch geht und was ihr schon durchgemacht habt. Bleib auf jeden Fall dran und hilf deinem Kind auf dem Weg zur Besserung! Wenn es nötig ist, dann hole dir eine professionelle Hilfe.

Festgefahren in der Alltagsroutine

Das ist ein wesentlicher Grund warum es vielen Müttern oft so schwer fällt gesunde Lebensmittel in den Speiseplan ihrer Familien zu integrieren. Es gibt aber Hoffnung! So wie ungesunde Nahrungsmittel ein fester Teil der Ernährung geworden sind, so werden es mit etwas Geduld auch die gesunden Lebensmittel sein. Setze dir kleine Ziele, die du für euch erreichen möchtest, am besten zusammen mit deiner Familie oder auch mit anderen Müttern/ Familien. Schritt für Schritt verbesserst du eure Ernährung und damit auch eure Gesundheit. Ich empfehle dir nicht bestimmte Sachen zu reduzieren oder sie komplett zu streichen, sondern neue gute Rezepte oder neue Lebensmittel auszuprobieren und sie zu eurem Alltag werden zu lassen. Es wird euch leichter fallen auf z. B. Zucker zu verzichten, wenn du deinen Kindern leckere, aber zuckerfreie Gerichte zubereiten kannst. Hab Freude am Experimentieren und schon bald wirst du einige von euren Standard-Rezepten durch gesündere ersetzen.

Weitere Tipps, die dir den Alltag erleichtern sollen

  • Informiere dich über Themen wie Gesundheit und gesunde Ernährung.
  • Kaufe frische Lebensmittel kiloweise oder in Kisten. So sparst du deine Zeit und Geld.
  • Bestelle eure Lebensmittel bei einem Lebensmittellieferanten oder auch online.
  • Schaffe einen guten Vorrat an trockenen Lebensmitteln wie Nüsse und Samen an.
  • Sei offen für Neues und probiere einiges aus. Am besten zusammen mit deiner Familie.
  • Suche dir einfache, schnelle, aber gesunde Rezepte aus.
  • Achte darauf was euren Körpern gut tut und was nicht.
  • Achte auch darauf auf welche Nahrungsmittel ihr schlecht verzichten könnt und versuche gerade hier gesunde Alternativen zu schaffen.
  • Kaufe dir ein neues Küchengerät, wenn du dadurch deine Zeit sparst oder neue Rezepte ausprobieren kannst (z.B.: Mixer, Food Processor oder Dörrgerät)
  • Lass Obst in Reichweite der Kinder stehen.
  • Nimm eine Rohkost-Box mit, wenn ihr unterwegs seid.

Ich hoffe sehr, dass meine Tipps dir helfen werden die gesunde Ernährung deiner Familie leichter umzusetzen. Unsere Ernährung ist aktuell rohvegan und wir haben unsere Ernährung Schritt für Schritt umgestellt. Wenn du gerade mit der Ernährung oder der gesundheitlichen Situation deiner Familie nicht zufrieden bist, dann ermutige ich dich nicht stehen zu bleiben, sondern anfangen etwas zu verändern. Du wirst eines Tages sehen, dass es sich wirklich gelohnt hat!

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen der Blogparade „Mama, du bist ein Geschenk für die Welt“, die von folgenden engagierten Frauen anlässlich des Muttertages ins Leben gerufen wurde: Janina Pohle, Jessica Verfürth, Marianne Rott, Daniela Koster, Sabine Machowski, Olga Homering, Sophie Mikosch, Heike Spatz, Friederike Rainer, Tina Plugge und mir. Wenn du auf die Namen klickst gelangst du zu den jeweiligen Blogs.

Ich wünsche dir vom Herzen einen schönen Muttertag und viel Gesundheit dir und deiner Familie!

Titelfoto: shutterstock/FamVeld, Foto 1: shutterstock/S-F

unterschrift

Trage dich jetzt in meinem Newsletter ein und erhalte tolle Tipps und rohvegane Rezepte für Kinder kostenfrei:

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.