Erhalte tolle Tipps und rohvegane Rezepte für Kinder kostenfrei per E-Mail:

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Gesunde und ausgeglichene Kinder durch Bewegung

Bewegung und gesunde Ernährung sind die Basis für eine gesunde Kindheit. Aber wie genau profitieren Kinder eigentlich von Bewegung, Spiel und Sport?

gesunde und ausgeglichene Kinder durch Bewegung

Konzentrationsprobleme, Haltungsschäden und Übergewicht bei Kindern sind leider keine Seltenheit mehr. Fernseher, Handy und Laptop ersetzen heute das Draußensein und Toben, Frühförderung und verplante Nachmittage ersetzen das freie Spiel. Dabei ist längst bekannt, dass Kinder extrem vielseitig von Bewegung profitieren:

Schlau durch Bewegung

Ob Englischkurs ab Kindergartenalter oder Nachhilfeunterricht – Eltern scheuen keine Mühen wenn es um die Förderung ihrer Kinder geht. Dabei wird allerdings oft ein wichtiger Punkt übersehen: Kinder brauchen viel Bewegung um effektiv lernen zu können. Bewegung fördert die Sauerstoffzufuhr des Gehirns. Schon allein beim normalen Gehen bekommt das Gehirn deutlich mehr Sauerstoff. Außerdem ist die Vernetzung der Nervenzellen abhängig von den Aktivitäten des Kindes: Je mehr sich ein Kind bewegt, desto dichter wird das Netz der Nervenzellen im Gehirn und desto leichter kann das Kind Neues lernen.

Ausgeglichen und glücklich

Sitzen Kinder den ganzen Tag vor dem Bildschirm haben sie kaum Möglichkeiten angestaute Aggressionen loszuwerden. Toben, Rennen und Spielen sind dagegen ideal um Stress abzubauen und das seelische Gleichgewicht wieder zu finden.  

Gesund und fit

Sport und Bewegung stärken die Muskeln, trainieren das Herz-Kreislauf-System, sorgen für starke Knochen, bewegliche Gelenke und elastische Muskeln und regen den Stoffwechsel an. Kein Wunder also, dass sportliche Kinder weniger gesundheitliche Probleme, weniger Haltungsschäden und weniger Gewichtsprobleme haben. Der positive Effekt hält sogar bis ins Erwachsenenalter an: Wer sich in seiner Kindheit viel bewegt, trägt zur Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauferkrankungen bei.

Selbstbewusst durch Bewegung

Je mehr sich Kinder bewegen, desto mehr Gelegenheiten haben sie, ihren Körper kennenzulernen, ihre  Fähigkeiten abschätzen zu lernen und Erfolgserlebnisse zu sammeln. Kinder fühlen sich “stark”, wenn sie einen Stein hochheben und werfen können, “fit”, wenn sie mit dem Fahrrad den ganzen Berg hoch gefahren sind ohne zu schieben oder “schnell” wenn sie den Ball erreicht haben bevor dieser ins Tor rollen konnte. Mehr Bewegung bedeutet daher mehr Selbstbewusstsein.

Bewegung statt Sitzen! Spaß statt Medien!

Wer sich für sein Kind eine aktive und bewegte Kindheit wünscht muss selber aktiv werden. Die Zeiten, in denen Kinder ganze Nachmittage lang in Horden gemeinsam draußen unterwegs waren und abends ausgepowert nach Hause gekommen sind, sind leider längst vorbei.

Wer sich wünscht, dass sein Kind nicht zu den notorischen Stubenhockern gehört, sondern zu den aktiven und ausgeglichenen Kindern und wer einen Gegenentwurf sucht zur mediengeprägten und verplanten Kindheit, der darf gerne auf unserer Facebook Seite und unserer Website www.KindheitinBewegung.de vorbeisurfen. Dort gibt es viele Ideen und Anregungen, die leicht umzusetzen sind.

Susanne Renelt ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Griechenland, ihrer Wahlheimat. Als selbstständige Diplom Physiotherapeutin, naturbegeisterter Outdoorfan und Gründerin von “Kindheit in Bewegung” unterstützt sie Eltern, die ihren Kindern eine aktive und gesunde Kindheit ermöglichen wollen.

Trage dich jetzt in meinem Newsletter ein und erhalte tolle Tipps und rohvegane Rezepte für Kinder kostenfrei:

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.